Trailrunning Schuhe Test: Sind Sie bereit, in diesem Sommer auf die Piste zu gehen? Während es keine schlechte Zeit ist, auf der Suche nach kurvenreichen, fließenden Singletracks in die Wälder zu gehen, ist die Flucht in ein ruhiges Trailsystem in dieser Zeit der Läufer-Sozialdistanz ein besonderes Vergnügen. Wenn Sie technisches Terrain erobern wollen, ist es natürlich hilfreich, spezielle Trail-Schuhe zu haben, die in den Dreck beißen und Ihre Füße gegen Felsen polstern. Sehen Sie sich unten die Testberichte von fünf unserer bestbewerteten Trail-Optionen auf einen Blick an, oder scrollen Sie nach unten, um vollständige Testberichte über diese Trail-Schuhe und weitere Favoriten unseres Testteams sowie Kaufinformationen zu erhalten.

Warum Trail Running?

Was Trail Running für jeden von uns bedeutet, ist so vielfältig und einzigartig wie das Gelände-Gelände, das wir befahren. Für einige ist es eine spirituelle, transformative Erfahrung. Aber Sie müssen keine transzendentalistische Denkweise oder ein Nirwana erleben, um sich als Trail Runner zu qualifizieren. Für viele von uns ist das Laufen auf einem kurzen Trail in der Nähe eines örtlichen Parks einfach eine einfache Möglichkeit, einer normalen Nachbarschaftsschleife zusätzliche Meilen hinzuzufügen. Diese Vorteile sind ebenso legitim, und sie sind es, die Ultraläufer und Wochenendläufer gleichermaßen dazu inspirieren, mehr Zeit im Freien zu verbringen.

Worauf man bei einem Trail Running Shoe achten sollte
Was auch immer Ihre Vorlieben oder Ihre persönliche Ideologie sein mögen, wir glauben, dass jeder ein Trailrunner sein kann, insbesondere mit Hilfe eines guten Paares Schuhe. Die beiden wichtigsten Dinge, die Sie vor dem Kauf von Trailrunning-Schuhen beachten sollten, sind, welche Art von Schuhen Ihre Füße benötigen (denken Sie an steif oder biegsam, neutral oder stabil, breit oder schmal, hohe oder niedrige Absenkung von Ferse zu Fuß) und welche Art von Schuhen das Gelände, auf dem Sie laufen, erfordert. Versuchen Sie bei Letzterem darüber nachzudenken, ob die Wege, auf die Sie treffen, technisch oder glatt, flach oder steil, locker oder fest, und ob Sie Wasser überqueren oder nicht.

Starre Schuhe mit tiefen Stollen (5 mm+) eignen sich am besten für technische Trails mit schlechtem Halt, aber sie werden auch auf Straßenläufen weitaus weniger verzeihend, ja sogar unbequem sein. Diese Schuhe sind umso besser geeignet, je unnachgiebiger das Gelände ist, und können auch bei Tageswanderungen eingesetzt werden.
Hybridschuhe haben kürzere Stollen (2 bis 4 mm) und fühlen sich auf der Straße weicher an als ihre stämmigen Geschwister. Sie eignen sich gut für weiche Singletracks und lokale Waldwege, die Sie nicht durch unsicheren Halt beim Gehen verlangsamen.

Vor dem Kauf von Wanderschuhen beachten sollten:

Das Gelände: Wer auf unbefestigten Wegen im (Hoch-)Gebirge unterwegs ist, braucht eine grob profilierte, griffige Laufsohle und eine stabile Konstruktion, die dem Fuß Halt gibt. Bei Touren auf befestigten Wanderwegen sollte dagegen der Komfort im Vordergrund stehen. Wenn Sie Ihre Wanderschuhe von Zeit zu Zeit auch auf Asphalt benutzen wollen, ist ein Hybridschuh die beste Wahl. Die Grösse: Vor der längsten Zehe muss Platz für eine Daumenbreite vorhanden sein, damit Sie auch auf langen Trailruns nicht mit dem Fuss stossen, wenn die Füsse dicker werden. Schuhe mit einer wasserdichten Membran (z.B. Goretex) sollten eine halbe Grösse grösser gewählt werden, das Obermaterial ist weniger dehnbar. Obermaterial und Fersenkappe: Der Schuhkragen muss eng um den Knöchel anliegen, damit der Schuh sicher am Fuß sitzt. Eine stabile Fersenkappe schützt den Fuß in schwierigem Gelände, darf aber nie an der Achillessehne reiben. Wasserdicht? Denken Sie daran, dass Wasser, wenn es einmal in den Schuh eingedrungen ist, nicht so leicht aus einer wasserdichten Membran entweichen kann. Paradoxerweise sind wasserdichte Schuhe nicht für Flussüberquerungen und nasse Wiesen geeignet.

Detaillierte Informationen finden Sie im untenstehenden Trailrunning-Schuhtest:

Der Adidas Terrex Trail-Laufschuh mit der etwas sperrigen

Modellbezeichnung Terrex Two Ultra Parley ist ein Alleskönner. Es müssen kaum Kompromisse eingegangen werden. Eine wichtige technische Komponente ist die Boost-Mittelsohle in voller Länge: Boost ist ein Schaumstoff, der für eine sehr komfortable Dämpfung sorgt – und von Straßenlaufmodellen bekannt ist. Insofern zielt der Produktname Ultra auf Langstreckentauglichkeit ab, könnte aber auch auf den Ultraboost verweisen, den maximal dämpfenden Straßenlaufschuh von Adidas. Tatsächlich läuft der Terrex, wie der RUNNER’S WORLD-Test zeigt, auf festem Untergrund fast wie ein Straßenlaufschuh, und die Charakteristik des Trail-Schuhs ist auf festem Untergrund kaum wahrnehmbar. Im Gelände zeigt der Schuh (UVP: 180 Euro) dann seine Geländeeigenschaften. Vor allem die Laufsohle aus Continental-Gummi bietet sehr guten Grip. Das gestrickte Obermaterial aus Parley Ocean Plastic, einem aufbereiteten Kunststoffabfall, sitzt sehr fest, vor allem im Mittelfußbereich. Der breitere Vorfußbereich sorgt für Bewegungsfreiheit und guten Zehenhalt, auch für lange Trailruns geeignet. Es gab viel Lob von den Testläufern, aber es gab auch Kritik: Die Passform um den Mittelfußbereich ist vergleichsweise eng. Die stabile Konstruktion des Schuhs geht zu Lasten der Dynamik und des Gewichts, das mit rund 300 Gramm recht hoch ist. Fazit: Der universell einsetzbare Trail-Schuh ist ein Paradebeispiel für moderne hybride Trail-Schuhe: Sehr gute Geländeeigenschaften treffen auf gute Allroundeigenschaften.

Geeignet für: gemischten Einsatz, vom alpinen Gelände bis zu befestigten Waldwegen

Trailrunning Schuhe Test:

361° Juschan

361 Degrees Men's Denali Mesh Upper Off-Road Trail Running Shoes, Poseidon/Black, 12, X-Wide,Model Number: Y839-6709-12

Auch der neue Yushan mit gestricktem Obermaterial (auch mit wasserdichter Membran erhältlich), integrierter Zunge und sehr robuster Konstruktion überzeugt auf Anhieb. In punkto Komfort läuft der Trail-Schuh mit 361° fast wie ein Straßenmodell, ist aber durch das Sohlenprofil und ein “Stone Shield” zum Schutz vor Steinen im Vorfußbereich für Trails geeignet. Der Schuh hat ein recht hohes Gewicht, ist aber auch für schwerere Läufer geeignet.

361 Degrees Men's Denali Mesh Upper Off-Road Trail Running Shoes, Poseidon/Black, 12, X-Wide,Model Number: Y839-6709-12
  • HIGH-PERFORMANCE SHOES - Breathable air mesh upper with supportive overlays and high-abrasion rubber ensures a secure fit while running off the beaten tracks.
  • REMOVABLE SOCKLINER - It can be removed to accommodate a medical orthotic for an even more personalized fit during your off-road adventures.
  • PERFECT TRACTION - Trail specific lugs geometrically designed to provide the ultimate uphill and downhill traction on wet or dry trail surfaces.
  • QU! KFOAM MIDSOLE - An EVA rubber blend that provides an amazing combination of cushioning and responsiveness for long lasting running performance.
  • QU! K COMFORT INSOLE - Designed using proprietary foam material; molded to provide immediate step-in comfort and increase cushioning while in motion.

Geeignet für: Allround-Einsatz

Adidas Terrex Two Ultra Parley

adidas Men's Terrex Swift R2 GTX Track and Field Shoe, Core Black/Solar Red/Signal Green, 12 UK
  • Great hiking and trekking shoe, Gore-Tex upper and lining, versatile, durable and waterproof on the outer, BOOST midsole offers a high adaptability, lightweight EVA midsole offers a stabile mid-foot support, molded sockliner offers great fit and comfort

Trotz seiner wasserdichten Membran bleibt der Speed deutlich unter 300 Gramm. Das ist ein guter Grund für den Modellnamen, zumal er auch auf schnellen Trails sehr gut abrollt und im Vorfußbereich sehr leicht nachgibt. Dank der fantastischen Continental-Außensohle bietet der adidas Trail-Schuh direkten, guten Bodenkontakt, so dass man sich überall sicher fühlt.
Geeignet für: unwegsames Gelände, Waldwege und Singletrails

Asics Gel-Fujitrabuco 7 GTX

Der Fujitrabuco, der die klassische Forderung nach großer Stabilität und maximalem Schutz perfekt erfüllt, gilt als einer der beliebtesten Wanderschuhe. Vor allem die wasserdichte GTX-Version ist universell einsetzbar – auch in unwegsamem Gelände -, bietet aber aufgrund des hohen Gewichts (294 Gramm für Frauen) und der steifen Sohle wenig Dynamik.

Geeignet für: Allround-Einsatz

Altra Lone Peak 4

ALTRA Men's Lone Peak 4 Trail Running Shoe, Blue - 16 M US
  • Insole: 5 mm Contour Footbed
  • FootShape Toe box with Fully Cushioned Zero Drop Platform
  • Stack Height: 25 mm
  • Midsole: Dual Layer EVA / A-Bound with StoneGuard
  • Weight: 10.2 oz. / 289 g

Der wunderschön gearbeitete Lone Peak mit Null-Millimeter-Sprengung fühlt sich erstaunlich leicht an. Der Laufschuh von Altra ist ein Tipp für Läufer mit breiteren Füßen, aber auch für Ultraläufer.

Geeignet für: alpines Gelände, befestigte Waldwege und Singletrails

Bäche Cascadia 14

Die sehr beliebte Cascadia von Brooks wurde – zur großen Freude der Tester – gründlich überarbeitet: “Der Laufschuh ist leichter, biegt sich besser und hat Lieblingsschuhpotenzial”, urteilt ein Tester. Der Cascadia ist gut: Die jetzt noch bessere Laufsohle des Cascadia 14 bietet eine sehr gute Traktion und übersteht selbst Asphaltpassagen ohne Schäden.

Geeignet für: Allround-Einsatz

Dynafit-Spurbrecher Evo

Der eher massiv wirkende Trailbreaker “trägt sich erstaunlich leicht und wendig”, so ein Testläufer, “trotz seines eher schweren Gewichts” (Männer 340 Gramm). Andererseits ist der Fuss auf rauen Wegen und Bergpfaden im neuen Trail-Schuh von Dybafit gut geschützt. Dort fühlt sich der Schuh richtig gut an.

Geeignet für: unwegsames Gelände, gepflasterte Waldwege und Singletrails

Hoka One One Evo Mafate 2

Wer vor der voluminösen Zwischensohle zurückschreckt, wird von dem Gewicht des Evo Mafate von weniger als 300 Gramm (US 9) überrascht sein. Entsprechend leicht fühlt sich der robuste Laufschuh Hoka One One für aggressive Trails an, auch dank des neuen, Kevlar-verstärkten Obermaterials, das im Zehenbereich mehr Platz bietet.

Geeignet für: Allround-Einsatz

Eiswanze Acceleritas 7 RB9X

Wie kaum ein anderes Modell ist der Acceleritas (255 Gramm) mit seiner minimalistischen Konstruktion für den Renneinsatz konzipiert. Der neue Icebug ist perfekt für trainierte Trailrunner, die einen flexiblen Trail-Schuh suchen, egal ob am steilen Berg oder beim Schwimmlauf, bei dem die enge Passform von Vorteil ist. Der Schuh ist superfest, das Material bindet kaum Wasser.

Geeignet für: Alpiner Einsatz und unwegsames Gelände

La Sportiva Helios III

Der italienische Bergsteiger- und Trail-Hersteller La Sportiva ist bekannt für seine alpine Trail-Ausrüstung, darunter auch Trail-Schuhe. Der Helios 3 ist im übertragenen Sinne der Trail-Schuh, der den Trail-Läufer von der Haustür zum Trail bringt. Die Zwischensohle ist absolut straßentauglich. Und die leichte Schuhkonstruktion, der Schuh wiegt nur 220 g (US-Größe 9), ist für die meisten Trailrouten völlig ausreichend (UVP-Preis: 140 Euro). Vor allem, wenn diese Trail-Distanzen in Form von Waldläufen oder Mittelgebirgen zurückgelegt werden. Die nahtlose Verarbeitung des Obermaterials trägt viel zum angenehmen Trageeindruck bei. Gleichzeitig ist die Passform sehr eng, was ein gutes Laufgefühl vermittelt. Dazu trägt auch die Zwischensohle (4 mm) aus “MEMElex EVA” bei, die zusammen mit der Ortholite-Einlage für eine gute Dämpfung sorgt.

Geeignet für: Verschiedene leichtere Trail-Einsätze und als Hybrid-Trail-Schuh

New Balance unbekannt

Ein Testläufer beschrieb diesen Gipfel Unbekannt, der nur 198 Gramm wog, als eine “Nachlaufrakete” (Männer 242 Gramm, USA 9). Der Trail-Schuh von New Balance basiert auf den beliebten Leichtbautrainern, hat aber drei Trail-Details: die (leichte) Zehenkappe, eine “Rock Stop”-Platte im Vorfussbereich (gegen scharfe Steine) und vor allem die tolle Trail-Sohlen-Gummimischung.

Geeignet für: Allround-Einsatz

Kaufberatung Wanderweg Schuhe

Von der Vielseitigkeit lebt das Laufen. Die Freiheit, immer wieder neue Wege zu gehen, wird durch spezielle Trailrunning-Schuhe noch gesteigert. Mit einem wasserdichten Membranschuh durch tiefen Schlamm und Matsch zu graben, mit einem leichten Berglaufschuh über einsame Alpenpässe zu pirschen oder einfach mit einem flachen Trail-Laufschuh durch den Wald zu laufen, erweitert das Lauferlebnis enorm. Es gibt verschiedene Trailrunning-Schuhe für unterschiedliche Anforderungen. Das Angebot ist riesig. Bevor Sie also kaufen, sollten Sie sich überlegen, für welches Gelände Sie den Schuh benötigen. Auf diese Eigenschaften von

Trailrunning-Schuhen sollten Sie achten:

  • die Größe: Vor der längsten Zehe muss Platz für eine Daumenbreite vorhanden sein, damit Sie auf langen Trails nicht aneinander stoßen, wenn Ihre Füße dicker werden. Schuhe mit einer wasserdichten Membran (z.B. Goretex) sollten eine halbe Größe größer gewählt werden, das Obermaterial ist weniger dehnbar.
  • Das Obermaterial ist weniger dehnbar: Das Obermaterial von Wanderschuhen ist robuster und oft nicht so kuschelig. Machen Sie also keine Kompromisse bei der Passform.
  • Schnürung: Viele Trailrunning-Schuhe haben dünne, feste Schnürsenkel, einige mit einem Schnürsystem. Die Enden der Schnürsenkel werden in einer Schnürgarage aufbewahrt, damit sie sich nirgendwo verheddern können. Alternativ können Sie die Schlaufe unter der Schnürung verstecken.
  • Laufsohle: Eine grobe Lauffläche sorgt für den nötigen Grip in Gelände und Schlamm. Die Dämpfung hingegen ist bei Trail-Schuhen nicht so entscheidend.
    Stabilität vs. Flexibilität: In schwierigem Gelände bieten festere Schuhe mehr Trittsicherheit und Knickschutz, auf leichteren Wegen laufen flexiblere Trailrunning-Schuhe bequemer.
  • Obermaterial und Fersenkappe: Die Schuhmanschette muss eng um den Knöchel anliegen, damit der Schuh sicher am Fuß bleibt. Eine stabile Fersenkappe schützt den Fuß in schwierigem Gelände, darf aber nie an der Achillessehne reiben.
  • Zehenschutz: Eine verstärkte Zehenkappe ist auf schmierigen Wegen ratsam.

Mit den neuen Trailrunning-Schuhen verkrampfen die Beinmuskeln, sobald man sie ansieht: Sie sind eine grosse Motivation zum Laufen. Schuhe, mit denen Sie auf dem Trail gehen können wie ein Jagdhund, der an der Leine zieht. Die Eignungsprofile der hier ausgewählten 19 Schuhe sind äusserst vielfältig. Ganz gleich, welchen Trail Sie laufen wollen: Es gibt garantiert einen passenden Schuh – ob für den Stadtpark, den Schlammlauf, die Langlaufloipe mit Flussüberquerung oder die Schneepassage auf dem Alpentrail.

Jeder Schuh hat seine Stärken, die wir in Kategorien eingeteilt haben:

  • Geeignet für alpinen Einsatz und unwegsames Gelände: Die Schuhe eignen sich für alpines Gelände und auf losen Wegen, wo es einerseits auf die Traktion der Laufsohle ankommt und andererseits auf den Halt und Schutz des Fußes im Schuh.
  • Geeignet für befestigte Waldwege und Singletrails: Diese Modelle haben eine besondere Begabung für Waldwege und Pfade.
  • Auch für gelegentliche Straßenläufe geeignet: Diese Schuhe gehören zur “SUV”-Fraktion der Trail-Schuhe: Ähnlich wie Geländewagen, die auf der Strasse fahren, sind viele Trail-Schuhe auch für befestigte Wege geeignet. Dann steigt die Vorfreude auf den Trail um so mehr.

Zu jedem Modell finden Sie die zutreffenden Kategorien, die ihren jeweiligen Einsatzbereich unterstreichen. So können Sie leichter erkennen, welche besondere Eignung sie für ein bestimmtes Gelände haben.